Kurz mal weg aus Neubrandenburg

Geht es dir auch so?

Da hat man endlich einen freien Tag, an dem man etwas unternehmen kann und schon kommt die Frage: Was mache ich denn nun mit meiner kostbaren freien Zeit? Was kann ich an einem Tag per Auto unternehmen? Einige Stunden von Zuhause weg? Ja, aber wohin denn bloß? Im Kopf: gähnende Leere.

Für diejenigen, die ihren Lebensmittelpunkt in oder um Neubrandenburg haben oder hier zu Gast sind, habe ich einige Ideen für kurze Ausflüge zusammengeschrieben.

Zunächst Neubrandenburg selbst, im süd-östliche Teil von Mecklenburg,

Bei schönem Wetter kann man hier eine Schiffsreise auf dem Tollensesee  machen. Das Fahrgastschiff „Mudder Schulten“ und das Linienschiff „Rethra“ legen am Badehaus ab.

„Mudder Schulten“ bietet in der Sommerzeit drei Touren am Tag von unterschiedlicher Dauer an:

  • die kleine Tour mit einer Dauer von 1,5 Stunden (ca. halbe Länge des Tollensesees)
  • die mittlere Tour mit einer Dauer von 2 Stunden (der komplette Tollensesee)
  • die große Tourt mit einer Dauer von 2,5 Stunden durch Tollensesee und Lieps

https://www.fahrgastschiff-mudderschulten.de/

„Rethra“ fährt als Linienschiff die am Tollensesee anliegenden Orte an und ermöglicht ein Aus- und Zusteigen. Es gibt auch hier eine große und eine kleine Rundfahrt. Mehr Informationen unter:

https://www.neu-sw.de/linienschiff/preise

Badeklamotten raus und Badespaß im Tollensesee. Unsere Strände (Broda, Badehaus, Augustabad) warten auf uns.

Der Wald, der den Tollensesee umgibt, lädt zu Wanderungen und Radtouren bei schönem oder auch trübem Wetter ein.

Oder mach doch mal wieder einen Spaziergang durch unseren wunderschönen Park am Tollensesee. Pack die Inlineskates aus und lauf eine Runde durch den Park. Vielleicht nimmst du dir Zeit, die zahlreichen Skulpturen anzusehen oder die Ziegen zu streicheln. Die bunten, schön gestalteten Spielplätze laden die Kinder zum Herumtoben ein.

Auch der Reitbahnsee im Norden der Stadt ist ein beliebter Bade-und Freizeitort. Wem das einfache Baden und Braten in der Sonne nicht ausreicht, kann sich sportlich an der Wasserski-Seilbahn ausprobieren.

Vielleicht entspannt auch schon ein Eiskaffee, den man im Café an der Seilbahn bekommen kann.

www.wasserski-seilbahn.de/index.html

Wie wär’s mit

Waren an der Müritz und Umgebung?

Ein wahres Urlaubsparadies! Am größten innerdeutschen See, der Müritz, gelegen, ist Waren das Zentrum unserer Urlaubsregion Mecklenburgische Seenplatte, die mit etwa 1000 Seen ein Kleinod für Erholungssuchende ist.

Im Hafen von Waren erlebst du irgendwie das Gefühl, für kurze Zeit in Italien zu sein und im Müritzeum kannst du in die Unterwasserwelt eintauchen. Wenn du aber lieber auf dem Wasser touren möchtest, nutze einfach die Angebote reizvoller Bootsfahrten auf der Müritz. Fünf- oder Sieben-Seenbootsfahrten führen dich durch eine reizvolle Wasserlandschaft, vorbei am Müritz-Nationalpark.

www.waren-mueritz.de/

https://www.waren-tourismus.de

https://www.mueritzschiffahrt.de/

https://www.blau-weisse-flotte.de/

Auch Malchow und Plau am See gehören zu den Perlen der  Mecklenburgischen Seenlandschaft und sind eine Reise wert.

Penzlin

ist in der Region bekannt wegen ihrer Burg mit dem berüchtigten Hexenkeller, ein Ort, wo Geschichte lebendig wird und uns zum Gruseln bringt.

Vielleicht ist es nicht so geläufig, dass es am Penzliner Markt eine Gedenkstätte für Johann Heinrich Voß, Dichter und Übersetzer griechischer und römischer Klassiker wie Homers „Illias“ und seine „Odyssee“, gibt. Die ersten acht Jahre seiner Schulzeit verbrachte Johann Heinrich in Penzlin und hier wurden hier die Grundlage für sein Schaffen gelegt – das Schreiben.

https//:www.alte-burg.amt-penzliner-land.de/

https://www.amt-penzliner-land.de/Bürgerinfos/Johann-Heinrich-Voß-Literaturhaus/index.php

Ankershagen bei Penzlin

wäre doch mal eine Idee! Dort hat der Trojaentdecker und Archäologe Heinrich Schliemann seine Kindheit verbracht. Das elterlichen Pfarrhaus beherbergt das HeinrichSchliemann-Museum, das Einblicke gibt in das Leben und die Entdeckungen dieses bedeutenden Mecklenburgers.

Natürlich ist auch das Trojanische Pferd vor Ort und wartet auf deine Kinder zum Rutsche-Spaß.

www.schliemann-museum.de

Dann gibt’s da noch die Feldberger Seenlandschaft

ganz im Süden von Mecklenburg, an der Grenze zu Brandenburg gelegen. Sie bietet dir nicht nur klare Seen und eine wunderschöne Landschaft, sondern auch das

Hans-Fallada-Museum in Carwitz.

Das Haus, in dem der deutsche Erzähler Hans Fallada zehn Jahre lebte, ist heute ein Museum und vermittelt viel Wissenswertes über den Menschen und Schriftsteller Hans Fallada. Auch Lesungen, Konzerte und Theateraufführungen finden hier statt.

https://www.fallada.de/museum-oeffnungszeiten/

Nach Stavenhagen ist es nur ein Sprung.

Wenn du an der niederdeutschen Sprache und Literatur interessiert bist, ist ein Besuch des Fritz-Reuter-Literaturmuseums in Reuters Elternhaus ein absolutes Muss.

www.fritz-reuter-literaturmuseum.de/

Nun geht es nach

Vorpommern

zum

Seebad Ueckermünde.

Die uckermärkische Stadt Ueckermünde mit ihrem Strandbad am Stettiner Haff ist eine echte Alternative zur Ostsee mit Strand und Promenade, Restaurants und Parkplatz gleich nebenan.

https://www.ueckermuende.de/

Wenn du mit Kindern unterwegs bist, solltet Ihr unbedingt den Tierpark von Ueckermünde besuchen: Ein sicheres Erlebnis für Groß und Klein!

Gleich in der uckermärkischen Nähe liegt das

Freilichtmuseum Ukranenland bei Torgelow.

Etwas abseits, auf einer Fläche zwischen Waldrand und Uecker befindet es sich 1,7 Kilometer südlich von Torgelow. Das frühmittelalterliche Museumsdorf mit seinen historischen Werkstätten versetzt dich in die Zeit zurück, als slawische Stämme hier lebten und wirkten.

www.ukranenland.de/  

https://de.wikipedia.org/wiki/Ukranenland

Schon mal in Ivenack gewesen?

Der Ort liegt etwa 4 km östlich von Stavenhagen und 20 km westlich von Altentreptow entfernt. Ist also schnell zu erreichen.

Ivenack & sein Nationales Naturmonument, die Ivenacker Eichen

Mit ungefähr 1000 Jahren zählen die Ivenacker Eichen zu den ältesten Bäumen Deutschlands. Hier kannst du entspannen und neue Kraft auftanken. Seit 2017 gibt es hier einen „Baumkronenpfad“, der in luftigen Höhen einen ganz neuen Blick auf das traumhafte Ambiente bietet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ivenack

https://www.mecklenburgische-seenplatte.de/reiseziele/ivenacker-tiergarten

 

Natürlich laden die Ostseebäder auch zu einer Tagestour immer wieder ein und die im Osten sind relativ schnell mit dem Auto zu erreichen. Wenn du von Süden auf dem Weg nach Usedom sein solltest, lohnt es sich, einen Abstecher in die Kleinstadt Loitz an der Peene bei Demmin zu machen.

Hier gibt es einen Kultur-Konsum, der ein gelungenes, liebevoll rekonstruiertes Gebäudeensemble, unter dessen Dach interessante Ausstellungen und Lesungen stattfinden. In seinem Innenhof versammeln sich Kulturinteressierte zu musikalisch-literarischen Veranstaltungen, die im jeweiligen Monatsplan des Loitzer Heimatvereins angekündigt werden.

https://www.loitz.de/leben/kulturkonsum/

www.zukunftsstadt-peenetal-loitz.de/ihre-ideen/markt-der-moeglichkeiten/kulturkonsum/

Na, war was dabei für einen Ausflug in die nähere Umgebung?

Wenn ja, viel Spaß! Wenn nicht, such einfach weiter. Auf jeden Fall: Mach’s gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Begin typing your search above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top